Spickzettel für Fotografen

 In Fotokurse

Spickzettel für Fotografen

Die Fotografie ist vielschichtig, oftmals unergründlich und immer spannend. Gerade für Anfänger und Amateure kann es mitunter schwierig werden, dabei nicht den Überblick zu verlieren. Ein Foto zu machen, das bedeutet mehr, als nur die passende Kombination aus Blende, Belichtungszeit und ISO zu wählen. Ein weiterer Aspekt, der gerade derzeit für viel Furore sorgt, ist die Wahl der Kamera. Die klassische Spiegelreflexkamera oder doch lieber die leichte und spiegellose Systemkamera? Für begeisterte Fotografen können sich so viele Fragen stellen, dabei sollen doch eigentlich der Spaß und das Ergebnis im Vordergrund stehen. Leider ist es in der Praxis so, dass zu viele Einstellmöglichkeiten oftmals mehr hinderlich als nützlich sind. Um bei den beinahe unzähligen Möglichkeiten der modernen Fotografie nicht den Überblick zu verlieren, haben wir die praktischen Fotokarten entwickelt. Diese sind der perfekte Spickzettel für Fotografen allen Art. Egal, ob man sich der Makrofotografie verschrieben hat oder doch lieber Landschaften vom Stativ aus fotografiert – mit den Fotokarten, die sämtliche wichtigen Tipps und Tricks beinhalten, hat man immer die richtige Antwort auf eine Situation parat.

So funktioniert der Spickzettel für Fotografen

Bestimmt ist es jedem Fotografen, vor allem zu Beginn des eigenen Werdegangs, schon einmal so ergangen, dass einfach keine fotografische Antwort auf eine bestimmte Lichtsituation oder die Farbigkeit gegeben werden konnte. Das Ergebnis sind zumeist Bilder, die nicht wirklich auf Gefallen stoßen. Mit den Fotokarten ist es völlig in Ordnung, wenn mal das Wissen fehlt, wie man ein Bild korrekt belichtet und scharf aufnehmen soll. In Windeseile hat man durch die Fotokarten, es sind 18 an der Zahl und beidseitig bedruckt, durchgeblättert und zum richtigen Thema gefunden. Dank der übersichtlichen Gestaltung lassen sich die Thematik und die Problemlösung schnell erfassen. Gute Anschauungsbilder sorgen dafür, dass die vorgeschlagenen Lösungen schnell auf die eigene Kamera übertragen werden können. Dadurch, dass im Prinzip die Fotografie immer nach dem gleichen Schema erfolgt, ist es egal, mit welchem Modell man fotografiert. Die Spickzettel für Fotografen kann, mit egal welcher Kamera, angewendet werden. Egal, ob Spiegelreflex oder Systemkamera – am Ende sind es immer die gleichen Faktoren, die über das Gelingen oder das Scheitern eines Bildes entscheiden.
Die 36 Seiten der Fotokarten teilen sich in 22 Themen ein. Diese erstrecken sich von der Einrichtung der eigenen Kamera bis hin zur korrekten Datenverarbeitung. Durch diese Vielseitigkeit sind die Karten für Anfänger und Amateur-Fotografen nicht nur für eine Notfallsituation geeignet, sondern auch als generelle Lektüre, wenn mehr über das spannende Thema Fotografie in Erfahrung gebracht werden möchte. Die Karten können bei uns im Shop und auch bei Amazon erworben werden. Für einen kleinen Preis erhält man das Handwerkszeug, das es braucht, um die eigene Kamera nach aller Kunst zu beherrschen. Vielleicht es ist bei dem ein oder anderen sogar so, dass die vermittelten Themen mit regelmäßiger Übung in Fleisch und Blut übergehen. Wichtig ist es, zu begreifen, dass man in der Fotografie niemals ausgelernt hat.

Erhalte unseren Spickzettel zur Fotografie für Dein Handy gratis. ISO, Blende & Belichtungszeit einfach erklärt.

SPICKZETTEL FÜR FOTOGRAFEN PDF

Digitaler Spickzettel als Download

Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte unseren Spickzettel Grundlagen Fotografie als PDF zum Download.

Gedruckte Spickzettel für Fotografen für die Fototasche

Spickzettel für Fotografen Grundlagen
Spickzettel für Fotografen Grundlagen

Handliche Spickzettel für Fotografen – Grundlagen verständlich erklärt

Spickzettel für Fotografen Porträts
Spickzettel für Fotografen Porträts

Spickzettel für Fotografen – Tipps zur Porträtfotografie von Familie und Kinder – einfach erklärt.

Weitere eBooks & Spickzettel
Weitere eBooks & Spickzettel

Zur Nachtfotografie, Grundlagen, Bildgestaltung, Milchstraße fotografieren und mehr!

Spezifisch und direkt – in wenigen Schritten zu einem besseren Fotograf werden

Was macht einen guten Fotografen aus? Das ist eine Frage, die sich nicht so leicht beantworten lässt. Vielleicht würde man zu Beginn sagen, dass es die schönen Bilder sind, die einen Fotografen gut machen. Aber das ist zu einfach gedacht, schließlich kann jeder gute Bildern machen. Dazu ist es aber wichtig, dass man sich im Klaren ist, dass es bei der Fotografie gewisse Regeln zu befolgen gilt. Etwas Dreidimensionales wird auf eine Fläche reduziert. Mit dem Spickzettel für Fotografien kann sich jeder Fotograf eine eigene Ästhetik aneignen. Schließlich sollte man irgendwann einmal so gut sein, dass die Technik überhaupt keine Rolle mehr spielt. Wer seine Kamera voll und ganz beherrscht, der kann sich auf die wesentlichen Themen wie Komposition und Lichtsetzung konzentrieren. Die Fotokarten sind ideal, um eine Routine zu entwickeln. Viele Fotografen bedienen ihre Kamera so regelmäßig, dass sie förmlich ein motorisches Gedächtnis entwickelt haben. Damit ist gemeint, wenn man davon spricht, dass ein Fotograf seine Kamera „blind″ bedient. Natürlich verlangen die Fotokarten nicht von einem, dass man innerhalb kurzer Zeit fotografische Ikonen schießt. Dennoch wird man nicht nur selbst schnell bemerken, dass die eigenen Bilder viel besser werden, sondern es wird sich auch in der Reaktion des Umfelds zeigen. Nützlich ist das natürlich vor allem dann, wenn mit der Fotografie Geld verdient werden soll. Der Markt ist umkämpft, deshalb wird nicht der Fotograf mit der größten Kamera gebucht, sondern der, der seine am besten Bedienen kann. Neben der Kamera ist das eigene fotografische Verständnis mindestens genauso wichtig. Deshalb ist es nie zu spät, noch den ein oder anderen Kniff zu lernen. Die Spickzettel für Fotografen eignen sich hervorragend dafür. Durch ihr kleines Format können die Karten einfach in die Hosentasche gesteckt werden. Noch viel besser ist es, wenn die Karten mit dem beiliegenden Karabiner, an die eigene Kameratasche gehängt werden. So ist die Gefahr, dass man die Spickzettel für Fotografen vergisst, gleich von Anfang an gebannt.

Welche Vorteile bietet der Spickzettel für Fotografen?

Ein Buch tut es doch auch! Die Aussage stimmt ganz bestimmt. Nur wann nimmt man schon ein Buch mit zum Fotografieren und findet darin auch noch auf der Schnelle die richtigen Passagen? Noch ärgerlicher wird die Situation, wenn für einen Kunden fotografiert wird oder man im Angesicht eines Models nicht mehr weiß, was getan werden soll? Ein Buch ist dann niemals eine passende Lösung. Die Fotokarten mit allerlei nützlichen Tipps und Tricks aber schon. Diese sind so klein, dass es gar nicht auffällt, wenn man sich den ein oder anderen schnellen Tipp holt. Nach einer winzigen Pause, die eventuell gar nicht auffällt, kann schon wieder weiter fotografiert werden. Das Gleiche gilt auch dann, wenn man sich als Fotograf auf neues Terrain begibt. Wer sonst immer nur seine Haustiere fotografiert hat und sich plötzlich vermehrt der Architekturfotografie widmen möchte, der steht natürlich vor einem Haufen Fragen. Die Spickzettel für Fotografen können auch schon vor einem geplanten Fotoshooting als gute Vorbereitung dienen. Es ist ratsam, die vorgeschlagenen Einstellungen an der Kamera bereits zu Hause auszuprobieren. So kann man ganz sicher sein, dass man diese vor Ort sicher und zügig beherrscht. Nichts ist schlimmer, als wenn einem Fotograf eine Situation nur deshalb entgeht, weil an der Kamera nicht die richtigen Einstellungen gewählt worden sind. So verlockend wie mancher Automatikmodus auch klingen mag, so wichtig kann es sein, wenn man sich bewusst einmal dagegen entscheidet und manuell fotografiert. Wer zumindest die Blende frei wählt, wird schon staunen, welch ein mächtiges Instrument eine Kamera eigentlich sein kann.

Spickzettel für Fotografen

Noch heute Wissen auffrischen und mit dem Lernen beginnen

In erster Linie entsteht ein Foto im Kopf. Die Kamera ist nur das Werkzeug um das geplante Bild mittels eines Vorgangs real werden zu lassen. Aus diesem Grund sollte die Kamera auf gar keinen Fall ein Hindernis darstellen. Natürlich braucht es beim Umstieg auf ein neues System immer eine gewisse Phase der Eingewöhnung. Das Gleiche gilt für den Wechsel von der analogen zur digitalen Fotografie. Neben dem Üben ist es wichtig, dass die Basics verinnerlicht werden, sodass bei der nächsten herausfordernden Situation instinktiv reagiert werden kann. Neben den eigenen Bildern wird sich auch die Nachbearbeitung verbessern. Selbst das Datenmanagement wird zu einem leichten Unterfangen, wenn bestimmte Regeln befolgt werden. Mit den Fotokarten lernt man nicht nur, wann der perfekte Moment gekommen ist, um den Auslöser zu drücken, sondern auch, wie mit dem entstandenen Foto umgegangen werden soll. Die Fotografie soll Spaß machen und nicht zu Frust führen. Wer die Basic beherrscht, der wagt sich gerne an neue Projekte. Jetzt die Fotokarten bei uns im Shop oder auf Amazon kaufen.

Fotografie Checkkarte

Weitere Spickzettel für Fotografen bei uns im SHOP

Recommended Posts

Kommentiere diesen Beitrag

0
Fotografie Checkkarte Spickzettel Fotograf