Blue Port Hamburg

 In Blog, Shooting
Vom 01 bis zum 10 September strahlt der Hamburger Hafen in Blau. Der Lichtkünstler Michael Batz verwandelt seit der WM 2006 den Hamburger Hafen immer wieder in ein blaues Lichtermeer.
Wir, diefotomanufaktur waren dabei!
Wir wollte uns die Chance nicht entgehen lassen und planten eine Fototour rund um den „Blueport“. Die Plätze wurden im Voraus ausgewählt.
Wir sind mit fünf Stativen und sechs Kameras losgezogen und bewunderten Hamburgs einzigartigen blauen Zustand.
Es sind viele tolle Bilder entstanden. Dieses Mal waren rund 100 Gebäude involviert und über 20.000 Lichtelemente integriert. Ein Extra dieses Jahr werden die Cruise Days sein, es werden 11 Kreuzfahrtschiffe erwartet. Davon werden 6 an der Parade teilnehmen, teilweise werden sie sich auch mit einem Blauen Schleier zeigen.
 Begonnen haben wir mit der Recherche über Google,  von welchen Spots aus wir den Blau erleuchteten Hafen und die Köhlbrandbrücke am besten fotografieren können. Für die Frage wie das Wetter wird und wann die Sonne untergeht, standen uns viele Apps zur Hilfe.
 Bepackt mit Stativen, Kameras, genügend Akkus, Fernauslösern und Taschenlampen machten wir uns gegen 20 Uhr auf den weg Richtung Blueport.
 Unser erster Stopp war auf einem Schiffsanleger zu Füßen der Köhlbrandbrücke, von wo aus wir nicht nur einen Teil der blaugetauchten Brücke, sondern auch noch einen tollen Blick auf das Containerterminal hatten. Von dort fuhren wir dann über die Köhlbrandbrücke zum Stagetheater. Nachdem wir dort ein paar Bilder im Kasten hatten ging es weiter zur Elbphilharmonie auf die Plaza. Nach ca. einer Stunde haben wir unsere Sachen zusammengesucht und haben den Heimweg angetreten. Es war ein interessanter und lustiger Abend. Kaputt aber zufrieden sind wir gegen 1 Uhr dann alle ins Bett gefallen.
Berichtet von Veit, derzeitiger Praktikant.
Recommended Posts

Kommentiere diesen Beitrag

0